Öffentliche Debatte über Drugsbeleid in Limburg

Die Sozialdemokraten in den Niederlanden stehen für Pragmatik in der Drogenpolitik.
Die Sozialdemokraten in den Niederlanden stehen für Pragmatik in der Drogenpolitik.

Am Samstag findet in Maastricht eine Debatte über das aktuelle “Drugsbeleid” in Limburg statt. Organisiert wurde das Ganze von der PvdA in Limburg (Maastricht, Venlo) in Zusammenarbeit mit  den Jongen Socialisten aus Maastricht. Thematisch geht es aber auch um die Einführung des I-Kriteriums vor zwei Jahren und um die aktuelle Lage in den Gemeinden, vorrangig natürlich um Maastricht. Kriterien sind in diesem Fall die Kriminalität, Overlast , Sicherheit, Lebensqualität in den Stadtteilen, Gesundheit und die Zusammenarbeit zwischen den Behörden bzw. den Gemeinden.

Zu Gast sind Marith Rebel ( Parlamentsmitglied und Ansprechpartnerin in Sachen Drugsbeleid), Eric Geurts (Spitzenkandidat der PvdA und Stadtrat von Brunssum) und Erik Manders (Ratsmitglied der PvdA Venlo , startete die Initiative “Stop de Wietpas”). Gemeindevertreter, Polizei und andere “Experten” sind auch vor Ort allerdings wurden keine stellvertretenden Personen namentlich genannt. Durch den Abend führen bzw. moderieren wird die Fraktionsvorsitzende Manon Fokke (PvdA).

Die Veranstaltung findet am Samstag den 7. Februar 2015 von 17-19 Uhr im Hostel StayOkay Maastricht (Maasboulevard 101) statt. Wer also noch kein Maastricht-Verbot hat und gerne den Klängen der Regierung lauscht, kann ja mal vorbei schauen!

Kushdee

Kushdee

In den letzten Jahren habe ich mich eingehend mit der Niederländischen Coffeeshopkultur beschäftigt und einige Erfahrungen vor Ort sammeln dürfen. Sie hat mich quasi in Ihren Bann gezogen und lässt mich nicht mehr los. Ich freue mich hier auf "Kein Wietpas!" dabei sein zu dürfen und euch regelmäßig Beiträge zu liefern. Wie man in den Grenzregionen sieht, kann auch ein "kleines" Blog zur Verbesserung der Situation beitragen.
Kushdee

Letzte Artikel von Kushdee (Alle anzeigen)