Geplanter Umzug der Coffeeshops in Roermond

skunk Roermond
Coffeeshop Skunk (Google Streetview)

Peter Hendriks, Besitzer der Coffeeshops “Skunk” und “Sky” in Roermond (Limburg), denkt ja bereits seit längerem über einen Umzug in die Nähe des Retailparks am Stadtrand von Roermond nach. Die Gemeinde steht dem Projekt allerdings sehr skeptisch gegenüber. Normalerweise ist es ja genau anders herum, aber hier hört man ausgerechnet von Vetretern der Shops, dass diese aus dem Centrum weg müssen. Gründe dafür, aus der Sicht von Peter Hendriks, sind sicher die eingeschränkten Öffnungszeiten und die Straßendealer, die günstigeres (Anmerkung der Redaktion: und oft auch besseres *gg*) Wiet verkaufen. In der Nähe eines Einkaufszentrum würden diese natürlich mehr auffallen und es dementsprechend schwerer haben. Eine Vergrößerung der Shops steht auch im Raum bzw. würde da wohl eine Art “Weed-Supermarkt” entstehen und aus zwei Shops würde einer werden. Roermond’s neue Bürgermeisterin Rianne Donders (CDA) sieht das etwas anders. Ihr zufolge müssen Coffeeshops klein gehalten werden. Kann man sicherlich so sehen aber auch größere Shops haben ihre Berechtigung. Etwas weit hergeholt ist allerdings die Aussage bezüglich der auf dem Fahrrad vorbeifahrenden Jugendlichen. Am aktuellen Standort könnte sowas natürlich nie passieren. Peter Hendriks ist aber zu einer Einigung bereit und hat angeboten einen Schlagbaum zu installieren und bereits ein Stück vor dem Shop Ausweiskontrollen durchzuführen. Ein Sichtschutz soll ebenfalls installiert werden. Ich unterstelle der Bürgermeisterin mal eine vernünftige Handhabung bezüglich der deutschen Kunden. Wenn ihr diese ein Dorn im Auge wären, würde sie dem Plan wohl umgehend zustimmen. Aus Deutschland würde man den neuen Standort nämlich deutlich entspannter erreichen. Im Moment sieht es allerdings nicht nach einem Umzug aus und Peter Hendriks ist logischerweise ziemlich angefressen. Er habe in den Jahren einiges an finanziellen Mitteln investiert um neue Standorte zu finden. Das wird er sich jetzt sparen.

Coffeeshop Sky ( Google Streetview)
Coffeeshop Sky ( Google Streetview)

Die örtliche VVD möchte mittlerweile auch mitmischen und hat dem Büro der Bürgermeisterin einige Fragen zukommen lassen. Ich übersetze euch die mal kurz.

1. Sie geben einige Argumente an. Unter anderem die Kleinhaltung der Coffeeshops und die vorbeifahrenden Schüler bzw. Jugendlichen auf dem Fahrrad. Außerdem wurden Ihnen, ihrer Aussage nach, von Sicherheitsberatern zu diesem Handeln geraten. Auf dieser Grundlage lehnen Sie die Umsiedelung ab.  Ist dies soweit korrekt? 

2. Sind Sie allgemein gegen einen Umzug oder könnten Sie sich einen anderen Standort als den Retailpark durchaus vorstellen?

3. Was meinen Sie genau mit der Aussage: ,,Coffeeshops müssen klein gehalten werden”? Was wären konkrete Gründe dafür?

4. Wie gehen Sie mit der derzeitigen Overlast in den Nachbarschaften der Coffeeshops am Venloseweg und in der Zwartbroekstraat um ? Wie sehen Ihre Maßnahmen im Detail aus?

Ich bin mal gespannt, wann diese Fragen beantwortet werden und wie die Sache weitergeht. Das letzte Wort ist hier wohl noch nicht gesprochen. Heute Abend versammeln sich auch noch einige Bürger zu einer Diskussionsrunde. Für gewöhnlich wird den Coffeeshops dort keine große Liebe entgegen gebracht.

Kushdee

Kushdee

In den letzten Jahren habe ich mich eingehend mit der Niederländischen Coffeeshopkultur beschäftigt und einige Erfahrungen vor Ort sammeln dürfen. Sie hat mich quasi in Ihren Bann gezogen und lässt mich nicht mehr los. Ich freue mich hier auf "Kein Wietpas!" dabei sein zu dürfen und euch regelmäßig Beiträge zu liefern. Wie man in den Grenzregionen sieht, kann auch ein "kleines" Blog zur Verbesserung der Situation beitragen.
Kushdee

Letzte Artikel von Kushdee (Alle anzeigen)