Shopbetreiber in Utrecht vor Gericht

Der Betreiber des Coffeeshops „Shabab“ in Utrecht (Provinz Utrecht) steht vor Gericht. Im letzten Jahr (ich glaube ich habe die Meldung hier kurz angerissen) wurden im Shop 150kg Haschisch, eine halbe Million Euro und eine Handfeuerwaffe gefunden. Vertreten wird der Shopbetreiber vom Staranwalt Gerard Spong. Dieser bezeichnet die gefundende Menge als „üblich“ für einen Shop mit hoher Popularität. Dummerweise ist die Menge aber weit von den erlaubten 500g entfernt.

Das Verfahren beginnt im Oktober.

mobo

"Coffeeshops sind mehr als nur eine schnöde Verkaufsstelle für Cannabis. Sie repräsentieren einen wichtigen Teil der weltweiten Cannabis-Kultur und sind ein Ort der Begegnung und des kulturellen Austausches, unabhängig von der Herkunft, Hautfarbe und Religion der Besucher. Daher sehe ich sie als schützenswertes Kulturgut an."
mobo aka Stefan Müller wurde 2012 mit der Schaffug von "Kein Wietpas!" erstmalig in der Szene aktiv.
Seit 2014 Headshopbetreiber mit dabbing.de
  • Anonym

    Hätte er an Kinder verkauft, hätte ich es schlimmer gefunden..
    ‚.‘

  • Anonym

    150kg würde ich ohne Handfeuerwaffe auch nicht transportieren wollen

    • Sebastian

      Für die Lagerung gilt das dann wohl auch.
      Polizeischutz für die 150 kg gibts ja nicht.

  • Sebastian

    Da gibt es ja noch den anderen Prozess aus Utrecht mit den 1,5 kg die beim Transport bei der Coffeeshopbetreiberin gefunden wurden, der ebenfalls von Gerard Spong vertreten wird.
    Wie man´s macht ist es verkehrt, eigentlich kann es gar keine Coffeeshops geben.
    Darf der niederländische Staat nach seinen eigenen Regeln überhaupt Lizenzen für ein Geschäft für illegale Waren verteilen, wenn dies automatisch illegale Handlungen nach sich zieht? Ich mein hat der Staat sich nicht selbst strafbar gemacht, indem er eben diese Art der Kriminalität mehr als 30ig Jahre gefördert hat.
    Leah Rosier – Free it up – Live in Amsterdam

  • Sebastian

    Das Video ist vom letzten Jahr und zeigt Gerard Spong im Interview zu Wietpas und Achterdeur.

  • Rene

    Ist die Woche schon um? Ein neuer Beitrag…,^^

    • Du bist herzlich dazu eingeladen so viele Gastbeiträge einzureichen wie du willst.
      Typisch deutsch: Meckern aber nichts tun…

      • Anonym

        Was muss getan (geändert) werden, damit die Motivation gesteigert wird, das möglichst viele interessante Gastbeiträge geschrieben werden?VlG

      • pseicoman

        Also ich brauche nicht möglichst viele, sondern vor allen Dingen fundierte Beiträge.

        Tatsache ist:

        In diesem Block steht alles, was man wissen muss, um aus der Ferne die aktuelle Lage in den Niederlanden einschätzen zu können. Ebenso kann man nachvollziehen, dass ob der Prohibitions- und Legalisierungsdebatte eigentlich schon längst Alles gesagt wurde, aber politische Strategien die Steinzeit wieder populär gemacht haben.

        Und doch haben sich auf keinwietpas viele Teilnehmer Mühe gegeben, auch diese Argumente noch einmal zu formulieren. Und neben dem Team sind unter den Lesern richtige Juwelen, also Gast 420 oder Sebastian haben mich wirklich beeindruckt. War noch vor einigen Tagen in Amsterdam und deren Ausführungen zu Amnesia konnte ich schon fast wissenschaftlich bestätigen. Auch mag ich die Einwände von JS, der immer wieder auf die Brix-Paranoia verweist. Also ehrlich Leute, vielleicht bin ich schon zu alt, aber hier bringen Leute richtig qualifizierte Leistung, für Umme, ich habe davor Respekt!

        Vielleicht sind einfach manche Menschen zu bequem die Diskussionen auch nach Wochen noch einmal zu lesen, so wie Antonio. Und ich schätze seine Gedanken, die er sich nachts um 3 macht, weil er eben auch frustriert ist, dass einige Leser das Niveau drücken wollen. Aber nach wie vor geht es doch um die Frage, ob eine vollständig regulierte Verkaufskette mit Coffeeshops die Volksgesundheit verbessert, dieses Referenzmodell weiterentwickelt kann und soll…

        Für mich ist dieser Block mehr wie nur ex-und-hopp-Info für dumme Jungs, die sich aufg….. , wo sie gerade was für welchen Preis bekommen haben und wie sie mit welchem Verkehrsmittel, was wo Illegales machen. Vielleicht gäbe es mehr Klicks, wenn man nur noch für dumpfe Anonyme den Block gestalten würde. Aber ob dann noch die Medien anrufen… Weiter so, Ritter des Lichts!

        • xy

          sehr schöner post, bin voll und ganz deiner meinung!

          ich fahr‘ seit über 20 jahren skateboard. da sieht man viele kids im skatepark kommen und gehen. einige bleiben dabei und trainieren hart, andere sind nach kurzer zeit weg vom fenster. will sagen: wenn du den scheiß liebst, bleibste dran hängen und machst weiter. immer weiter. meinen ‚traum‘ von legalem hanf werde ich deshalb nie aufgegeben.

          der kleine amnesia-exkurs war übrigens von gast420 und meiner wenigkeit ;-) THX!

  • pseicoman

    Sorry, xy, da habe ich die Buchstaben vertauscht. Aber es war wirklich magisch. Im GOA habe ich extra Amnesia Haze gekauft, war wohl reiner Zufall, dass sie dunkle beklebte Tütchen nutzen.. und was haben die Mitarbeiter wichtig erklärt.. doch nach exakt dem 3. Zug.. Husten. Ohne eure Erklärung, hätt ich gedacht, ok, bist eben auch nicht mehr der Jüngste ..

    Ein schönes Bild, die Skaterbahn. Um den Weg dorthin zu finden, brauche ich keinWietpas nicht. Doch um zu verstehen, dass heute Verpackung vor Inhalt geht und was sich seit dem Eierdope Alles verändert hat, dazu braucht es gute Skater.

    Auch ich träume von einer legalen Konsumkultur, getreu dem Motto „ein Krümel ist genug, ein Krümel macht Dich klug, jedoch ein dicker Brösel..“

    Danke für Eure Erfahrung, denn genau dadurch kann man manche dumme Vorurteile entkräften. Man hat ja auch aufgrund der Gefahr zu erblinden, die Schwarzbrennerei verboten. Das geht eben nur weil Alk legal ist. Die Idee Coffeeshop ist nach wie vor richtig, doch sowohl bei Betreibern wie auch Kunden hat diese sich weit von ihren Ursprüngen entfernt. Es lohnt sich zu kämpfen, es gibt ja auch noch den Begriff Ganja, hat dann was mit Glaubensfreiheit zu tun…

    Ciao und Danke
    P.S. Hanfbauer macht übrigens auch interessante Kommentare.

  • NobbesBrennBitteAb

    da gehört er auch hin

Unsinnige EU-Gesetze verlangen, dass wir Euch auf die Verwendung von Cookies auf "Kein Wietpas!" hinweisen müssen. Obwohl Cookies ein elementarer Bestandteil des Webs sind. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um Dir das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Durch Weiterbenutzung unseres Angebotes und/oder dem Klick auf "OK" stimmst Du dem zu.

Schließen