Coffeeshopverkäufer stoned hinter der Kasse

Die Gemeinde Schiedam hat letzte Woche eine umfassende Kontrolle der Gaststätten in der Stadt vorgenommen. Die Kontrolle wurde bei einer Reihe von Betrieben in Schiedam-Oost und bei dem Coffeeshop im Zentrum durchgeführt. Die Aktion ist Teil des städtischen Programms zur Verbesserung von Schiedam-Oost.

Bei mehreren Betrieben wurden Verstöße gegen das Rauchverbot festgestellt. Zwei Gaststätten verstießen gegen die Brandschutzverordnung, weil keine Löschmittel in Reichweite waren. In einem Betrieb war weder ein Angestellter noch ein Lizenzinhaber anwesend. Weiterhin wurde festgestellt, dass die Buchhaltung bei einigen Unternehmen nicht korrekt geführt wurde. Diese Betriebe erhielten eine Verwarnung.

Bei der Kontrolle des Coffeeshops wurde ein minderjähriger Gast ohne Personalausweis angetroffen. Die beiden Inhaber der Genehmigung zum Verkauf von Cannabisprodukten wurden unter dem Einfluss eben dieser Produkte angetroffen. Welche Folgen dies, neben einer Verwarnung, für den betroffenen Coffeeshop hat, ist noch nicht bekannt.

 

Steve Thunderhead

Steve Thunderhead

Ich lebe seit mehr als vierzig Jahren an der niederländischen Grenze. Die Entwicklung der niederländischen Cannabispolitik verfolge ich seit den achtziger Jahren, als ich zum ersten Mal einen Coffeeshop besucht habe. Die langsame Veränderung von einer pragmatischen und toleranten Politik zu immer repressiveren Regelungen kenne ich deswegen aus eigener Erfahrung. Ich freue mich als Autor auf Kein Wietpas! mitarbeiten zu dürfen, weil ich nach all den Jahren meinen Anteil zu einem erneuten Wandel dieser Politik beitragen will.
Steve Thunderhead