Peter Lunk: Cannabis ist für Niederländer wie ein Käse-Sandwich

broodje-kaas2Es gibt ungefähr eine Million, ja 1. MILLION! Cannabiskonsumenten in den Niederlanden. Aber zu einem Protest kommen nur etwa 1000, das sind gerade einmal eine Promille (0,1%).

Überall in den Coffeeshops höre ich die Leute jammern und klagen, dass sie mit der Politik nicht einverstanden sind und dass sie Opstelten auf den Tod nicht ausstehen können und ihn der Teufel holen soll…

Wenn es aber hart auf hart kommt und man die Möglichkeit bekommt an einem gut organisierten Protest teilzunehmen und ihn zu unterstützen… dann lassen sich 99,9% der niederländischen Cannabiskonsumenten nicht blicken.

Warum sind die Niederländer nicht zu motivieren, um für ihr Wiet zu demonstrieren?

Kommt es daher, weil es für die Niederländer beinahe so einfach ist an Wiet zu kommen, wie an ein Käsesandwich?

Begreifen wir nicht, dass die Freiheit Cannabis zu rauchen und sich zu entspannen langsam immer weiter eingeschränkt wird?

Manchmal sagen mir die niederländischen ‘Blower’, sie kommen nicht, weil sie Befürchtungen hätten Probleme mit der Familie, bei der Arbeit oder auch mit Freunden zu bekommen.

Aber warum gibt es in England zum Beispiel mehr als 5000 Menschen die zu Protesten kommen? erklär mir das…In Dänemark waren es auch ca. 4000, die durch die Straßen zogen am 20 April 2013. In den USA, als es in Colorado noch illegal war, kamen mehr als 12.000 Studenten zur ‘Boulder University’.

Und das alles in einem Land, wo man schon für ein Gramm schon fast in den Knast kam!!!

Wenn NUR 1 % der niederländischen Cannabiskonsumenten EIER hätte !!! würden wir mehr als 10.000 protestierende Demonstranten sein!

Hinweis: Der Artikel ist schon am 13. März 2014, also vor der Absage der Demonstration, erschienen.

Eli

Eli

Die Einführung des Wietpas hat mich dazu gebracht, mich für die niederländische Cannabispolitik zu interessieren. Ich komme aus dem mittleren Ruhrgebiet und bin wie so viele am Wochenende immer mal gern in die niederländischen Grenzstädte zu den Coffeeshops gefahren. Die negative Meinung gegenüber Cannabis ist ein Vorurteil, für dessen Abbau ich mich einsetzen möchte!
Eli