Amsterdams Bewerbung für den Modellversuch

 

Sehr geehrter Minister Grapperhaus,

Im Hinblick auf den Abschnitt der Regierungserklärung über die Möglichkeit der Anmeldung für ein Experiment mit legalem Wietanbau, melde ich hiermit die Gemeinde Amsterdam dafür an. Der Gemeinderat von Amsterdam hat sich bereits 2014 dafür ausgesprochen zusammen mit dem Minister ein Experiment bezüglich der Achterdeur zu ermöglichen. Amsterdam steht einem Experiment mit reguliertem Wietanbau positiv gegenüber und am 8. November 2017 hat der Amsterdamer Gemeinderat sich mit einem Antrag für eine Teilnahme an dem landesweiten Experiment ausgesprochen.

Ich verstehe das die Voraussetzungen unter denen das Experiment stattfinden soll, noch nicht feststehen. Im Vorfeld davon will ich bereits anmerken, das eine verpflichtende Handhabung des I-Kriteriums in Amsterdam wegen der negativen Effekte auf die öffentliche Ordnung und Sicherheit keine Option ist. Dies ist für Amsterdam eine unabdingbare Voraussetzung und ich ersuche darum diesem Umstand bei der weiteren Ausarbeitung des Experiments Rechnung zu tragen.

Gerne bin ich bereit die weitere Ausgestaltung des Experiments mit ihnen zu besprechen.

Hochachtungsvoll

J.J. van Aarsten

Übergangsbürgemeister von Amsterdam

Steve Thunderhead

Steve Thunderhead

Ich lebe seit mehr als vierzig Jahren an der niederländischen Grenze. Die Entwicklung der niederländischen Cannabispolitik verfolge ich seit den achtziger Jahren, als ich zum ersten Mal einen Coffeeshop besucht habe. Die langsame Veränderung von einer pragmatischen und toleranten Politik zu immer repressiveren Regelungen kenne ich deswegen aus eigener Erfahrung. Ich freue mich als Autor auf Kein Wietpas! mitarbeiten zu dürfen, weil ich nach all den Jahren meinen Anteil zu einem erneuten Wandel dieser Politik beitragen will.
Steve Thunderhead