Weitere Shops in Limburg wollen sich emanzipieren

Wow, was für ein Tag! Und die Meldungen reißen nicht ab! Nachdem heute die Bombe in Maastricht geplatzt ist hat jetzt auch Shopbetreiber Peter Hendriks, der die Skunk-Coffeeshops in Roermond und Sittard betreibt, dass er sich der Aktion in Maastricht anschliessen werde. Andere Shops in Limburg sind da bislang etwas zurückhaltender: In Geleen, Heerlen und Weert wolle man sich an die Regeln halten. Und falls jemand nach Venlo fragt: Hier wolle man das Gespräch mit dem Bürgermeister abwarten, bevor entschieden wird, wie weiter vorgegangen wird.

Der Appel von Marcs Anwalt an die Shopbetreiber der Provinz scheint also zu fruchten, eine Vernetzung und Solidarisierung beginnt. Klug wäre es natürlich, wenn alle mitmachen würden. Schliessen könnte man die Shops nicht: Stünde die Region zeitlich begrenzt ohne Coffeeshops da, würde es knallen (Ich weiß, wie Hanfgleichstellen und Antonio ohne Gras drauf sind :-P). Das würde die Region nicht verkraften.

Nachdem ein Jahr lang danach aussah, dass sich die Betreiber kampflos ihrem Schicksal ergeben und einige wenige an die Front liessen, erweckt jetzt der Aktivismus (gewiss nicht ohne finanzielle Interessen) ihn Ihnen.

Das Wochenende wird also verdammt spannend werden. Ich kann mir auch vorstellen, dass sich immer mehr Shopbetreiber anschliessen werden. Sowas reißt mit!

mobo

"Coffeeshops sind mehr als nur eine schnöde Verkaufsstelle für Cannabis. Sie repräsentieren einen wichtigen Teil der weltweiten Cannabis-Kultur und sind ein Ort der Begegnung und des kulturellen Austausches, unabhängig von der Herkunft, Hautfarbe und Religion der Besucher. Daher sehe ich sie als schützenswertes Kulturgut an."
mobo aka Stefan Müller wurde 2012 mit der Schaffug von "Kein Wietpas!" erstmalig in der Szene aktiv.
Seit 2014 Headshopbetreiber mit dabbing.de
  • Vor allem wird es dann für Ivos Spezialtruppe sehr viel schwerer. Diese wird sich bestimmt auf Maastricht konzentrieren und evtl. ein paar Touristen ein Bußgeld aufdrücken oder diese festnehmen und Coffeeshops schließen. Ob es dabei zu Gegenwehr kommt, kann ich nicht abschätzen. Man könnte es aber als Kampf für die niederländische Verfassung, für ein geeintes Europa und gegen Diskriminierung und für die Menschenrechte interpretieren, wenn man sich gegen polizeiiche Maßnahmen zur Wehr setzt.

    Ich stelle mich jedenfalls nicht auf einen friedlichen Sonntag ein. Onno wird es zusammen mit der Spezialtruppe versuchen, wie es heute auf nu.nl angekündigt wurde.

    Allerdings werden dann evtl. in Maastricht 13 Shops geschlossen, während in der umliegenden Provinz bereits Fakten geschaffen werden. Daher sollten auch wir uns evtl. darauf konzentrieren überall in Limburg massiv präsent zu sein und die Coffeeshops zu besuchen. Dann wird es für die Eingreiftruppe wie das Hüten eines Sacks Flöhe – da gerade ein Shop geschlossen, verkauft schon im Ort nebenan der nächste an Ausländer. Es soll möglichst zu jeder Uhrzeit ein Ausländer in jedem Coffeeshop anzutreffen sein – also bringt Sitzfleisch mit. Maastrichter Coffeeshops sind oft von 7 Uhr morgens bis 2 Uhr Nachts geöffntet.

    Ich denke am Sonntag steht evtl. tatsächlich eine Schlacht bevor.

    • Die Shops schaffen Fakten. Bis Sonntag kommen noch mehr dabei. Eine Schlacht? Gegen wen? Gegen die Meinung der Bevölkerung? Gegen die Meinung aller Stadträte. Am 05.05 in NL? NIEMALS!
      Wenn jetzt Onno in Limburg hart durchgreift – werden wir erleben dürfen was passiert wenn Land, Stadtrat und Bürger eines BM endgültig überdrüssig sind…

      • Hab das eventuell etwas zu dramatisch formuliert. Aber das ist halt der Eindruck, den man bei der Lektüre dieser Ankündigung bekommen kann: „Burgemeester Onno Hoes van Maastricht kondigde alvast aan dat hij zal ingrijpen als de coffeeshops in zijn gemeente zondag wiet gaan verkopen aan mensen die niet in Nederland wonen. “In overleg met het Openbaar Ministerie is besloten om bij overtreding zowel strafrechtelijk als bestuursrechtelijk op te treden“, schrijft de burgemeester.“

        Allerdings geht es ja auch darum, dass das Gericht den Nachweis fordert, dass weniger einschneidende Maßnaßnahmen die Overlast nicht reduzieren würden. Wir sollten also peinlich genau auf vorbildliches und ruhiges Verhalten achten. Sollte Hoes wirklich Polizeikräfte massiv einsetzen, ist die Frage wer denn dann an diesem Tag wirklich den Frieden gestört hat.

        Es ist noch immer fraglich, ob überhaupt etwas passiert und die Shops nicht doch in Ruhe gelassen werden. Wir haben jedenfalls einen sehr spannenden Punkt im Kampf gegen den Wietpas erreicht. Ich werde jedenfalls in Maastricht sein – war ja immer meine Stadt in NL.

        Wir müssen uns auch immer klarmachen, dass wir hier von einer überfüllten, verkaufsoffenen Innenstadt reden, die ohnehin voller Deutscher und Belgier ist. Die Shops liegen (noch) fast alle in der Innenstadt und Journalisten werden auch da sein. Vor einer solchen Kulisse ist ein wirklich harter Polizeieinsatz sehr unwahrscheinlich. Ich hoffe darauf, dass die Aktion friedlich abläuft und ein Erfolg wird.

    • Womit Du allerdings VÖLLIG RECHT hast, das sich die Leser möglichst gut verteilen sollten.
      ALLE DIE, die normalerweise nicht nach Maastricht gefahren sind (so wie ich) sollten das jetzt auch nicht tun.
      Wenn euer alter Shop unter den offenen ist dann DAHIN – ansonsten in den nächstgelegenen… und erst dann nach Maastricht… ;-)
      Auch wir sollten uns so normal wie möglich (wie vor dem 01.05.12) verhalten.

      • ersguterjunge25

        Great. Als Hückelhovener steuer ich natürlich den Skunk in Roermond an. ;) stimmts das der Umgezogen ist? wenn ja Adresse? Wer wird noch da sein?

        • Anonymous

          Hey du Nase,
          jetzt machst du mich aber neugierig! Bin täglich in HH… bin 25 Jahre alt, wenn du in HH wohnst, wohn ich näher am skunk :P bin übrigens Deutscher (nicht böß gemeint, aber in HH beschreibt man sein Aussehen doch so, oder?)
          Wie alt bist du? Wüsste gerne, ob wir uns nicht zumindest vom Sehen kennen!
          Ob Frau oder Mann wäre auch noch interessant, fällt mir gerade noch auf :)
          Soll keine Kontaktanzeige werden, es ist nur immer wieder geil zu merken, wie klein die Welt doch ist! Ist auch nie verkehrt, seinen Bekanntenkreis um eine/n weitere/n „gleichgesinnte/n“ zu erweitern..
          Der skunk, in Roermond, ist übrigens nicht Umgezogen! Werde definitiv am Sonntag dort für Overlast sorgen, auch wenn ich mein Weed lieber mitbring, als dort was zu kaufen!
          Vielleicht sieht man sich ja am Sonntag, sonst meide ich den skunk eher!
          Lieben Gruß

          • Schickt mir bei Bedarf ne Mail und ich tausche eure Adressen!

          • ersguterjunge25

            hey anonym. Bin männlich, 28 und aus dem Ortsteil kleingladbach. Bin übrigens auch deutscher ;) Vom sehen kennt man sich bestimmt den so gtoss ist HH ja nicht :D

          • Revil O

            @Frank
            Nur mal so zur Erinnerung: Wären nicht die Neuwahlen gewesen hätte das womöglich alles anders ausschauen können, auch für unseren Franki hier!!
            So ein toller Einkauf beim Strassendealer mit irgend nen Dreck drin mit Beschiss inklusive hätten vielleicht spätestens dann das Wort Solidarität in Frank sein Gewissen gerufen.

      • Revil O

        @hanfgleichstellen
        Also sollten prinzipiell nicht Massen von Leuten nach Maastricht am Sonntag kommen , damit die Politie dort garnicht weiß wo sie anfangen und wo sie aufhören soll??
        Ich bin so gut wie nie in Limburg gewesen( außer die Demo letztens in Maastricht) und wäre evtl. Sonntag trotzdem nochmal in Maastricht aufgeschlagen und hätte mir das Spektakel live gegeben!!

        • Es werden so oder so Massen in der Stadt sein. Es ist Feiertag und verkaufsoffen.
          Solange man sich benimmt und ihr die Gelegenheit habt kommt! Das ist durchaus gewünscht!

          • Revil O

            Alles klar!!

        • Nein, DU bist ganz klarer Maastricht Kandidat. Maastricht darf/soll ruhig GUT besucht sein. Schließlich wird es in B und FR etwas länger brauchen bis sich die Info durchsetzt. Aber wir wollen uns „natürlich“ verteilen – so wie wir es auch vor dem Wietpas gemacht haben. Ich war ja am liebsten in Geleen – Maastricht nur wenn die Alte shoppen gehen wollte. Meine Favoriten sind nicht offen… ABER was naheliegendes… und da werde ich dann auch hin fahren. Ich bin kein Maastrichtliebhaber und werde das auch nicht werden – selbst wenn Onno nen eigenen Coffeeshop da aufmacht.
          Die Leute die sonst nach Venlo gefahren sind, die fahren am besten nach Maastricht. Wenn die sich alle auf Roermond und Sittard verteilen… bekämen diese Shops unnatürlich viel Traffic ab und das wollen wir ja NICHT! Wir wollen dazu beitragen, das es von Anfang an so normal wie möglich weiter geht.
          Und die Leute die blos „zuschauen“ wollen fahren am besten auch nach Maastricht. Die fehlenden Franzosen und Belgier ersetzen… ;-)

          • Nichts anderes wie bei uns… 13 CS in Maastricht machen ab Sonntag auf… bischen Erklärung zum Wietpas und dem EasyGoing Prozess…
            …und die Leute in den Kommentaren freuen sich den Arsch ab… ;-)

          • Ist so ziemlich die gleiche Meldung wie überall. Dafür reichen die drei Brocken Schulfranzösich noch.

          • Frank

            Bei mir ist Nijmegen und Arnhem um die Ecke,warum sollte ich dann nach Maastricht fahren?Der Wietpas ist tot.Das I-Kriterium trifft nur die Leute aus suedlichen Regionen, also von daher…

          • Vielleicht, weil du dich mit denen solidarisierst, die es nicht so gut haben wie du?

          • …und es vielleicht ein interessantes Spektakel wird…

          • Ok, wenn der Norden dicht macht… bist Du mir auch total egal – Solidarität mit den „Südländern“? Schande – Igitt, da machen wir uns doch die Finger nicht schmutzig.
            Manche kommen mit ihrer Denke noch nicht mal über ihren eigene Gemeinde hinaus *kopfschüttel*

        • @Revil O – klar – komm nach Maastricht. Wir können vorher noch Tel. Austauschen und diesmal schick ich Dir nen Auschnitt aus maps mit der Parkgarage, die ich schon letztes Mal empfohlen habe. Ich werde auch nicht allein da sein. Sich in einer Gruppe zu bewegen, bietet auch Schutz vor eventuellen Willkürmaßnahmen der Polizei. Man ist immer von wohlmeinenden Zeugen umgeben. Ich vermute, Du wirst an diesem Sonntag mehr Leute von kein Wietpas in Maastricht treffen, als bei der kleinen Demo.

          • Revil O

            @Antonio
            Habe dir ne Mail geschickt über deinem Bloc.

          • Frank

            Maastricht liegt nunmal im Dreilaendereck.Und lockt deswegen extrem viele Drogentouristen an.Die Stadt wurde frueher regelrecht ueberfallen.Nijmegen und Arnhem locken nicht soviele an und es entsteht keine Overlast.Da sie geografisch auch guenstiger liegen.

          • Blödsinn (ohne das Böse zu meinen)!
            An dem WE der Demo bzw. ca. 4 Wochen vorher war Maastricht, wie an jedem Wochenende, VOLL. VOLL wie es VOLLER nicht zu gehen scheinen mag. Geht aber.. ;-) die 2% zusätzliche „Drogentouris“ machen den Braten nicht Fett – sondern geben ihm blos die nötige Würze!
            Visuell gibt es keinen Unterschied an einem Samstag von vor dem 01.05.2012 zu einem Samstag nach dem Datum.
            Alles vorgeschobene Scheiße!

  • jaydee77

    Es brodelt anscheinend ganz schön heftig unter der angeblich so verbesserten Oberfläche.

  • Seb

    Ich finde es schade, dass das Noppes net gleich mit auf den anfahrenden Zug aufspringt, naja immer noch besser …als wir halten uns weiter ganz bedekt und machen einfach gar nix daran aber das erkämpfte Urteil von unser aller Marc J. ….so ein Urteil (zugunsten für uns alle) & manch einer versteht es immer noch nicht, dass es jetzt an der zeit ist aufzustehen!

    Ich bin fix am Sonntag in Limburg!

  • xy

    ‚Nachdem ein Jahr lang danach aussah, dass sich die Betreiber kampflos ihrem Schicksal ergeben und einige wenige an die Front liessen, erweckt jetzt der Aktivismus (gewiss nicht ohne finanzielle Interessen) ihn Ihnen.‘

    nach dem prozess von marc haben die zumindest ein stück ‚rechtssicherheit‘, wenn man das mal so nennen möchte. ich vermute, das man deshalb den prozess und das urteil so lange herausgezögert hat.

  • Anonymous

    Fein, fein. Ehrlich gesagt hätte ich nie und nimmer damit gerechnet, dass das Gericht Marc Recht sprechen wird. Langsam wird es ziemlich peinlich für gewisse Herren in den Niederlanden *g*

  • Anonymous

    Maastricht ist zu weit weg von D ist das Problem, warum sollte ich nicht in eine Stadt grenznäher fahren. Gut, die Drugsrunner dort versuchen wirklich alles zu vertickern, aber…

    • Revil O

      @Anonym
      Dann bereise doch eine andere Stadt.
      Besuche doch die Leute in Roermond oder in Sittard!!
      Die Shopbetreiber aus diesen Städten “ solidarisieren“ wichtig ihren Kollegen aus Maastricht und müssen deswegen auch mit Repressalien rechnen.
      Unterstützt die Leute dort mit euren Erscheinen!!!

  • Anonymous

    Man darf zu den Drugsrunnern (NL/D) keine falsche Einstellung haben, manchmal sind sie die letzte/einzige Möglichkeit. Man darf sich halt nur nicht zu sehr übers Ohr hauen lassen (Menge, Preis und Sichtkontrolle falls nicht sofort erkennbar). Und die niemals mit eingenem Geld zum Holen losschicken (falls sie es nicht dabei haben…)…

  • Face

    Der Qiuam macht morgen auch auf, war grad in Eygelshoven auf dem Markt und hab aufm Weg dahin mal kurz nachgefragt

    • Keine Ortsnahe Festnetz-IP… 125km Luftlinie mobil – die 150km heißen aber nicht zwingend was.
      Offiziell beteiligen sich die zwei Kerkrader Läden nicht – das habe ich Tel. geklärt – vor ca. 3h. Würde mich bei dem Bürgermeister auch echt wundern!
      Bin aber auch schon in Limburger Läden bedient worden, die auf telefonsiche Anfrage hin gesagt haben – es ginge nichts.
      In der Summe will ich sagen:

      Das Quiam und das DownUnder gehören NICHT zu den CS die an dieser Aktion offiziell teilnehmen. Sie stehen somit vermutlich auch nicht unter dem „Schutz“ von André Beckers Initiative. Bitte bleibt bei den Läden, die sich offiziell an dieser Aktion beteiligen! Ich denke in Maastricht ist eine „normale“ Belegung der Shops (wie vor dem 01.05.2012) das vernünftigste. Das hin zu bekommen ist schon UNMÖGLICH. Bis es mal bei allen normalen Besuchern aus D, B, LU und FR rund ist, das man wieder hin kann, wird ne Zeitlang dauern und dann ist es bestimmt schon wieder, bis zum letztlichen Richterspruch von vor dem Rad van de Stat, vorbei…?!?!?

  • DoctorWu

    Kann mir bitte einer sagen, ab wann das Skunk in Roermond morgen öffnet?

    • Pancake
    • Anonymous

      Öffnungszeiten skunk:
      7 Tage die Woche immer von 10:00 bis 23:00 Uhr

      • Anonymous

        gilt übrigens für Roermond, kp wie es in Sittard aussieht!

  • Anonymous

    Meine Öffnungszeiten scheinen neuer zu sein… letzter Post auf der verlinkten Seite ist von 2009! Das waren zumindest die aktuellen Zeiten vorm Weitpas.

  • DoctorWu

    Na, haben wir hier noch jemanden der eins von beiden bestätigen kann ? :-)
    Und ab wann haben die „normalen“ Geschäfte denn auf, ca. 10Uhr oder eher 13Uhr? Würde am liebsten recht früh los, hätte aber auch gerne noch was vom verkaufsoffenen Sonntag.

    • Anonymous

      Die normalen Geschäfte haben ab 13:00 Uhr geöffnet.

      Die o.g. Öffnungszeiten vom de Skunk stimmen nicht mehr. Die haben teilweise erst ab Nachmittags geöffnet, am Wochenende aber schon früher.

      Viel Spass
      Peace

  • Powerplant

    Es muss mit verschärften Kontrollen gerechnet werden die werden die Leute die aus dem Shop kommen direkt abfangen dann folgt eine Geldstrafe von 170 Euro ist echt ziemlich riskant das ganze solange es nicht offiziell wieder erlaubt ist

    • Nichts war „offiziell“ erlaubt. Die Geldstrafe steht auf Besitzt in den niederlanfen, nicht auf Besitz in Limburg.

      • Bei Besitz >5gr oder bei Besitz <5gr. gekauft beim Drugsrunner.
        NIEMAND wird belangt wenn er im CS sitzt und <= 5gr. dabei hat! Die CS bekommen Ärger – Nicht die Kunden.

    • Anonymous

      Alle die 170 Euro Strafe zahlen müssen / mussten sollten wegen Diskriminierung die Zahlung der Strafe verweigern und vor Gericht ziehen.

      Ich glaube das der juristische Weg auf lange Sicht der einzig mögliche ist (siehe Marc´s Prozess).

      Wir sollten gemeinsam eine Klage gegen die Niederlande beim internationalen Gerichtshof in Den Haag einreichen !!!

      Weiterhin sollten wir ALLE unseren politischen Gegner PERSÖNLICH verklagen wo es nur geht.

      SOLANGE BIS DER KRIEG GEWONNEN IST !!!

      Sunzi

      • Powerplant

        Das ist eine gute Idee wenn alle mitmachen

      • Seid ihr Bullen? Die hier ganz dezententen Schwachsinn posten um friedliche Touristen zu verunsichern?
        NIX 170€ Strafe – schon der Betrag ist falsch…
        Alle die, die die Strafe zahlen müssen werden mehr wie 5gr dabei gehabt haben ODER bei einem Drugsrunner kauften.

    • SCHEISSE was wird denn hier für ein Mist verbreitet.

      A) Der Betrag ist falsch!
      B) Die Aussage als solche ist gemeingefährlich falsch!

      WIR dürfen in die Shops solange uns der Besitzer rein lässt. NIEMAND kann dafür belangt werden! Wenn Du mit mehr als 5gr. den Laden verlässt, dann gibts Stress – VORHER NICHT!

    • In Mathe warst Du schlecht – SEHR schlecht! Rechne mal wieviele Polizisten ständig vor nem Shop stehen müssen um jden herauskommenden zu kontrollieren? Weist Du was in der Stadtt heute los sein wird? Wenn Du der Polizei einen Plan entwirfst wie das funktionieren kann – hast Du bestimmt ne ziemlich sichere neue Anstellung gefunden.
      Bullen gehen rein in den Shop. Kontrollieren Ausweise und verweisen die Touristen des Shops und der Laden muss schließen. – FERTIG!
      Die Besucher, die sich an die Regeln halten (<5gr) und nichts über die Grenze schmuggeln sind safe.

  • ich

    Ride the WAVE !!!!

  • Pancake

    http://www.nu.nl/binnenland/3413857/maatregelen-limburgse-coffeeshops-geheim.html, ich möchte jetzt keinen politischen Vergleich oder ähnliches anstellecn, aber erinnert auch das Bild auch an George W. nach den Terroranschlägen, ein Blick der kompetent wirken will aber eigentlich nur schreit „Jetzt sag mir doch mal wer was zu tun ist“ !? Weiss den schon jemand was er tun möchte? Eine einfache Schliessung aufgrund von Ausländern hat das Gericht doch für nicht rechtens erklärt:

    • Pancake

      Sry, „euch auch“ sollte das in der dritten Zeile lauten

Unsinnige EU-Gesetze verlangen, dass wir Euch auf die Verwendung von Cookies auf "Kein Wietpas!" hinweisen müssen. Obwohl Cookies ein elementarer Bestandteil des Webs sind. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um Dir das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Durch Weiterbenutzung unseres Angebotes und/oder dem Klick auf "OK" stimmst Du dem zu.

Schließen